SVL 3 – SG Niefern/TG 88 Pf’heim 20:18 (10:11)

Zweites Spiel – zweiter Sieg!

 

Eine Woche nach dem mühelos gewonnenen Auftaktspiel in Mühlburg hatte unsere 3. Herrenmannschaft dieses Mal eine wesentlich härtere Nuss zu knacken. In einem sehr engen und am Ende dramatischen Spiel hatte unser junges Team dank starker Schlussminuten das bessere Ende für sich.

Recht schnell wurde klar, dass hier zwei absolut gleichwertige Mannschaften aufeinandertrafen. Keinem der beiden Teams gelang es während der ersten Halbzeit, mehr als zwei Tore Vorsprung herauszuwerfen. Mit einem knappen 10:11-Rückstand ging es in die Pause.

Den besseren Start nach Wiederanpfiff hatte der SVL, der nach knapp sieben Minuten den Rückstand in eine 15:12-Führung verwandelt hatte. Dann jedoch folgte eine sehr kritische Phase mit Ballverlusten, vielen vergebenen Torchancen, schwachen unplatzierten Torwürfen. 14 Minuten lang gelang kein einziger Treffer mehr, zehn Minuten vor dem Ende sah man sich mit 15:17 im Hintertreffen, das Spiel drohte dem SVL zu entgleiten. Gerade noch rechtzeitig fand man wieder in die Spur – Benn Schütte, Finn Albrecht und Daniel Blesinger bescherten ihrem Team mit drei Treffern in Folge die 18:17-Führung. Auch durch den 18:18-Ausgleich ließen sich die jetzt verbissen kämpfenden Langensteinbacher nicht mehr von der Siegerstraße abbringen – Patrick Rühle und der achtfache Torschütze Benn Schütte machten mit ihren Treffern den Deckel drauf.

Zu Recht durften sich die Spieler nach dem Abpfiff vom Anhang in der Jahnhalle für diesen schwer erkämpften Sieg feiern lassen.

 

Tristan Schneeweis (Tor), Jan Schäfer (Tor), Patrick Rühle (1), Paul Reiser (3), Lukas Weber, Andreas Kleifges, Amos Ebert, Christian Haas, Benn Schütte (8/1), Daniel Komorek, Federico Schoch, Daniel Blesinger (4), Jannik Segerath (2), Finn Albrecht (2).

 

Nächstes Spiel: HSG Ettlingen 3 – SVL 3, So. 4.12.22, 14 Uhr, Franz-Kühn-Halle-Bruchhausen