Starke Partner

Anstehende Veranstaltungen

Erneut unnötige Niederlage

Eine Woche nach dem unnötigen 24:26 gegen den SSC musste unsere 2. Herrenmannschaft auch im zweiten Spiel eine ebenso unglückliche wie überflüssige und daher extrem ärgerliche Niederlage hinnehmen. Die Gäste führten genau drei Mal – 1:0, 2:1 und dann wieder 26:25 mit dem Schlusspfiff!

Nach dem anfänglichen Rückstand kam der SVL hervorragend ins Spiel, wirkte sehr konzentriert und abschlusssicher und führte, nicht zuletzt auch dank eines glänzend aufgelegten Andi Edelmann im Tor, nach 14 Minuten mit 10:4. Der Sechs-Tore-Vorsprung konnte bis zum 14:8 nach 21 Minuten gehalten werden, doch dann machte eine offensive Umstellung der Gästeabwehr unseren Angreifern zunehmend zu schaffen. Da auch die Abwehr nicht mehr richtig Zugriff auf die Gondelsheimer Angreifer hatte und häufig ein bisschen zu spät heraustrat, schmolz die Führung bis zur Pausensirene auf 15:14.

Als die Gäste nach 35 Minuten den 17:17-Gleichstand hergestellt hatten, drohte die Partie endgültig zu kippen, doch das SVL-Team zeigte eine starke Reaktion, kassierte in den folgenden elf Minuten nur ein Gegentor und führte nach 46 Minuten scheinbar beruhigend mit 22:18. Doch die Gäste blieben gefährlich, düpierten immer wieder die etwas zu passive SVL-Deckung und kamen immer wieder auf ein Tor heran. Das Angriffsspiel unsererMannschaft wurde in der Schlussphase immer statischer und einfallsloser, zu frühe und ungenaue Abschlüsse brachten den Gegner immer wieder in Ballbesitz. Der 7m-Treffer von Lars Ried fünfeinhalb Minuten vor dem Ende zum 25:23 beruhigte die Nerven noch einmal ein wenig, doch keiner ahnte, dass dies der letzte SVL-Treffer in diesem Spiel sein sollte. In den letzten Minuten ließ das erfahrene SVL-Team jegliche Cleverness vermissen, kassierte gut eine Minute vor dem Ende den 25:25-Ausgleich, war jedoch trotz einer 30 Sekunden vor dem Ende genommenen Auszeit nicht in der Lage, den Ball zu halten, vermochte den letzten Angriff der Gondelsheimer nicht zu unterbinden und musste drei Sekunden vor dem Abpfiff den Treffer zur bitteren 25:26-Niederlage hinnehmen.

Bitter auch, weil das Team gegenüber dem ersten Spiel eine deutliche Leistungssteigerung gezeigt hatte und nun trotzdem statt durchaus möglicher 4:0 Punkte ein leeres Punktekonto aufweist. Positiv war, dass man erneut gesehen hat, dass sich die Mannschaft in der neuen Spielklasse nicht zu verstecken braucht und mit etwas mehr Cleverness die nötigen Punkte holen wird.

Gegen Gondelsheim waren dabei: Andreas Edelmann (Tor), Tristan Schneeweis (Tor), Marisu Neumann, Philipp Hiessl (1), Lars Ried (8/4), Philipp Schoch, Thomas Edelmann (3), Felix Diebold (5), Fabian Habitzreither, FabianSelinger (2), Timo Rösch (5), Christian Kramer (1).

Die nächste Gelegenheit, den ersten Sieg zu feiern, bietet sich am Sonntag, den 4.10., im Heimspiel gegen die ebenfalls noch sieglose HSG Bruchsal/Untergrombach. Spielbeginn 19 Uhr