Starke Partner

Anstehende Veranstaltungen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Unnötige Niederlagen gibt es immer mal wieder im Sport, aber wenn man ein Beispiel für die Kategorie „ganz besonders extrem unnötige Niederlagen“ sucht, dann kommt man mit der Pleite unserer 2. Herren im Spiel gegen das sieglose Schlusslicht der Sache ziemlich nahe.Dabei hatte man die Partie im Laufe der ersten Halbzeit nach ausgeglichenem Beginn zusehends in den Griff bekommen und in der 27. Minute beim 13:9 erstmals eine Vier-Tore-Führung erzielt. Knackpunkt für den weiteren Spielverlauf könnten dann die Sekunden vor dem Pausenpfiff gewesen sein, als man das Kunststück fertigbrachte, eine halbe Minute vor der Halbzeitsirene das 14:10 zu erzielen und dann noch zwei Gegentore zum 14:12-Pausenstand zu kassieren.Nach dem Wechsel kam das Angriffsspiel quasi zum Erliegen, in der Abwehr zeigte man nicht die nötige Konsequenz, um die eigentlich leicht durchschaubaren SG-Angriffe zu unterbinden. So glitt dem SVL das Spiel förmlich aus den Händen, und es passte zu diesem völlig verschenkten Spiel, dass man den Gästen in der Schlusssekunde zum wiederholten Mal ein Kreisanspiel gestattete, das diese zum Siegtreffer nutzten.

Es spielten: Tristan Schneeweis (Tor), René Duttke (Tor), Marius Neumann (1), Philipp Hiessl (5), Marc Jahn, Lars Ried (8/4), Michel Zeyer, Hannes Haas (1), Frederik Ried, Fabian Selinger (5), Timo Rösch (1), David Ried (1).

Am kommenden Sonntag, 20.10., hat das SecondTeam Gelegenheit, sich für diesen Auftritt zu rehabilitieren. Der SVL gastiert bei der SG KIT/MTV 3 in der Dragonerhalle im Karlsruher Westen. Anpfiff 18.45 Uhr